Modelleisenbahnverein Landsberg am Lech e.V.
Modelleisenbahnverein Landsberg am Lech e.V.

Aktivitäten 2020

Besuch beim MEC Landshut e.V.

Am 06.01.2020 war eine Abordnung von 7 Mitgliedern des Vereins auf der Ausstellung des Modelleisenbahnclubs Landshut e. V.. Die Fahrt mit der Bahn war problemlos und die Anlage ist echt sehenswert. Immer wieder einen Besuch wert.

Ausstellung im MGV-Museum

Am 07.03.2020 und 08.03.2020 präsentierten wir unsere mobile Anlage auf der Ausstellung im MVG-Museum erfolgreich.

 

Leider hatten wir ein paar technische Herausforderungen. Wir kämpften mit Geisterweichen. Das Programm stellte die Weichen für die Fahrstraße und kurz darauf stellten sich einzelne Weichen wieder um. Dies geschah nicht immer und konnte auch nicht sicher reproduziert werden. Anhand der Tests und Auswertungsmöglichkeiten vor Ort gehen wird davon aus, dass es sich um Funkstörungen von außen handelte. 

 

Nach der Ausstellung konnten wir den Fehler nicht mehr feststellen. Zu Hause in unserem Vereinsheim lief die Anlage über Stunden problemlos.

 

Im nachhinein vermuten wir, dass wir uns die Störsignale über die langen Zuleitungen der Servoantriebe eingefangen haben.

Digitalisierung der stationären Anlage

Seit nunmehr über 3 Jahren planen wir, unsere stationäre Anlage zu digitalisieren. Nach umfangreichen Recherchen und Besuchen bei Herstellern bzw. anderen Modelleisenbahnvereinen, die mit den unterschiedlichen Systemen bereits Erfahrungen gesammelt haben, steht unser Entschluss fest. Wir wollen die stationäre Anlage mit BiDiB von Fichtelbahn digitalisieren. Zur Steuerung der Anlage wollen wir die Software iTrain einsetzen.

 

Bevor wir uns jedoch an die stationäre Anlage herantrauen, rüsten wir die bereits digitale mobile Anlage auf das neue System um. So können wir mit der BiDiB-Technik Erfahrungen sammeln. Außerdem wollen wir im Verein nur ein System für alle Anlagen verwenden, damit wir nicht ständig umdenken müssen.

Ebay

Seit Jahresanfang haben wir ein eigenes Ebay-Konto, über das wir altes rollendes Material verkaufen, das wir nicht mehr benötigen. Unser Nutzername bei Ebay lautet "mev-ll". Suchen Sie Lokomotiven oder Waggons, schauen Sie doch in unserem Ebay-Konto vorbei.

Corona

Dank Corona konnten wir vom 18.03.2020 bis 05.05.2020 keine Vereinsabende abhalten. Unser Vereinsheim war verschlossen und alle aktiven Mitglieder mussten zu Hause bleiben. Ab dem 06.05.2020 durften sich wieder 2 Personen zum Arbeiten im Verein treffen. Ab dem 17.06.2020 haben wir wieder unseren wöchentlichen Vereinsabend mit Einschränkungen durchgeführt. Es durften maximal 10 Personen anwesend sein.

 

Unsere Jahreshauptversammlung, die normalerweise im ersten Quartal des Jahres stattfindet, mussten wir in das 3. Quartal des Jahres verlegen. Die Jahreshauptversammlung fand im Vortragssaal des Sportzentrum Landsberg statt und wir saßen dort wie die Schüler in der Abschlussprüfung. Jeder einzeln an einem Tisch und mit viel Abstand, ca. 2 bis 3 Meter. So konnten wir unter Berücksichtigung der Coronaregeln unsere Mitgliederversammlung nun durchführen.

 

Das Jahr blieb turbolent und die Infektionszahlen gingen im Herbst wieder nach oben, sodass wir nun seit 21.10.2020 erneut keine Vereinsabende abhalten. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse in den Waggons können wir die Mindestabstände nicht einhalten. Nachdem der überwiegende Teil unserer Mitglieder zum Personenkreis der besonders gefährdeten Personen gehört, konnten wir sowohl die Vereinsabende als auch die Weihnachtsausstellung am 2. und 3. Advent nicht verantworten und haben diese abgesagt.

 

Seit Mai 2020 durften jedoch weiterhin 2 Personen im Verein arbeiten. Dies haben Alexander und Ludwig auch gemacht - siehe Bericht weiter unten.

 

Aufgrund des erweiterten Shutdown ab 16.12.2020 ist nun wieder alles im Verein untersagt und auch Alexander und Ludwig dürfen im Verein nicht weiter arbeiten.

 

Wir hoffen, dass sich die Lage im nächsten Jahr wieder bessert, sodass wir uns auch wieder treffen können. Bisher haben wir es geschafft, dass sich keiner der Mitglieder wissentlich an Corona angesteckt hat. Wir alle hoffen, dass es so bleibt und warten ab, dass die Infektionszahlen wieder sinken.

Neuverkabelung und Umbau auf ein neues Digitalsystem der mobilen Anlage

Um es vorweg zu nehmen: Corona hatte für den Verein auch eine gute Seite. Alexander und Ludwig haben in den letzten Monaten enorm viel Zeit investiert und wir haben 2020 mehr geschafft, als in den letzten Jahren davor zusammen.

 

Alexander hat seit Anfang Juli 2020 über 750 Stunden seiner Freizeit in den Umbau der mobilen Anlage verwendet. Und Ludwig hat sich stark in der Landschaftsgestaltung und Umbau mit eingebracht.

 

Doch alles nach einander:

 

Als im Frühjahr der Entschluss gefallen war, dass wir auf BiDiB umsteigen, wollten wir zunächst die mobile Anlage auf die neue Technik umrüsten, auch um die Fehler bei der letzten Ausstellung im MVG-Museum zu beseitigen.

Die bestellten Bauteile wurden umgehend geliefert. Alexander war schon in großer Vorfreude und wollte am liebsten sofort loslegen.

 

Aber wir wollten erst die neue Software iTrain 5.0 mit der alten Anlagentechnik programmieren, um zu sehen, ob wir mit iTrain die Anlage wie bisher im Ausstellungsbertrieb steuern können.

Nach mehreren Versuchen gelang es uns, die Zugfahrten automatisch starten zu können, sodass wir die Anlage stundenlang laufen lassen konnten, ohne am Computer noch eingreifen zu müssen.

 

Mit den neuen BiDiB-Bauteilen baute Alexander eine Testanlage auf, um erste Schritte mit der Hard- und Software zu machen. Auf der Testanlage liefen 12 Züge über 6 Stunden ohne jedes Problem. Dies stimmte uns sehr zuversichtlich und Anfang Juli kam der Startschuss zum Umbau der Anlage.

Auf der Testanlage testete Alexander auch verschiedene Ansteuerungen der Weichen. Im Rahmen des Umbaus rüsten wir alle Weichen und Signale auf Servoantriebe um. Alexander schloss die Weichen mit verschiedenen Bowdenzügen an die Servos an - vom Seilzug (Bindfaden mit Feder) bis zu verschieden starken Drähten in Bowdenzügen.

Anfang Juli 2020 begann Alexander mit der Umrüstung der Anlage auf BiDiB-Komponenten. Im Zuge der Umrüstung wurde die gesamte Verkabelung erneuert. So hat Alexander alle Leitungen mit Fahrspannung verdrillt, bis kurz vor der Gleiseinspeisung. Auch haben wir einen einheitlichen, größeren Leitungsquerschnitt gewählt.

 

Im Zuge der Neuverkabelung haben wir auch alle Signale und Weichen auf Servoantrieb umgerüstet. Zusätzlich hat Alexander die Beleuchtung auf der Anlage verkabelt.

Bei der Umrüstung des Weichenantriebes musste leider der Tunnel im Modul "Böckstein" weichen, sonst hätte der Servoantrieb keinen Platz gehabt.

 

Das nahmen wir zum Anlass, auch die Landschaft abzuändern. Die Drehscheibe musste weichen und wir planen dort eine landwirtschaftliche Verladestelle.

 

Den vorderen Rand des Moduls haben wir begradigt und dadurch neue Flächen für den Modellbau gewonnen.

 

Zuerst hat Ludwig den Tunnel verschlossen und die Mauer hinter dem Gleis neu gestaltet.

 

Danach machte er sich an die Verladestelle und dem Gelände rechts unterhalb. Der vorhandene Wasserlauf aus dem Berg endet nun in einem kleinen, ruhigen Bach zwischen den Wiesen.

Nachdem die Mauer hinter dem Gleis fertig gestellt war, hat sich Ludwig der Verladestelle und dem Gelände darunter angenommen.

Die Arbeiten haben sich über Wochen hingezogen. Am Schluss wurde das Gelände koloriert und begrünt. Der Bachlauf wurde mit einer dünnen Schicht "Wasser" versehen.

Die Verladestelle ist soweit fertig gestellt, es fehlen noch die Aufbauten. Auf die Holzplatte kommt noch ein Verladekran, der sich bewegen soll.

Wie das Gelände soweit fertig war, kam Ludwig die Idee, dass wir an dem Bachlauf Kopfweiden pflanzen sollten. Nachdem es keine schönen Bäume zu kaufen gab, entschloss sich Stefan, die Bäume selbst zu machen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wenn Corona es zulässt, werden wir die Bäume an den Bachlauf pflanzen.

Nachdem die Anlage fertig verkabelt war, fanden im November 2020 die ersten Probefahrten statt. Auch konnten wir die Beleuchtung ausprobieren.

Wir sind Mitglied:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Modelleisenbahnverein Landsberg am Lech e. V.